Reithelm Uvex Perfexxion II im Test – Coole Optik und hohe Sicherheit

Der Reithelm Uvex Perfexxion II – Bildnachweis: TestMagazine

Die Reitkappe als unverzichtbare  Schutzausrüstung

Der Kopfschutz ist für Reiter unverzichtbar und so wichtig wie Sattel und Zaumzeug. Wer einen neuen Reithelm kaufen möchte, hat eine große Auswahl. Die Auswahl ist riesig: Das breite Angebot erstreckt sich über viele Hersteller, Modelle, Farben, Applikationen aber auch Materialien und konstruktive Elemente. Neben den Sicherheits- und Tragekomfortaspekten kommt es immer auch auf die persönlichen Präferenzen an. Die bayerische Firma Uvex bietet neben Ski- und Radhelmen auch Reithelme an. Der deutsche Hersteller konnte sich einen Namen für qualitativ hochwertige Reithelme erarbeiten und bietet neben guter Passform und attraktivem Design viel Reithelm für das entsprechende Budget. Die Uvex-Reitkappe der Perfexxion II-Serie sind preislich selbstbewußt im mittleren bis oberen Segment positioniert. Wir haben überprüft, ob der Nachfolger des Perfexxion sein Geld wert ist und hält, was der Hersteller verspricht. Dazu haben wir uns den Reithelm von Uvex genauer angeschaut und einem Praxistest unterzogen.

 

 

Uvex Perfexxion II Reithelm - Praxistest TestMagazine
Die Reitkappe wird in einem schlichten weißen Karton geliefert. In ihm befindet sich neben einer kleinen Bedienungsanleitung die Reitkappe sowie ein Transporthülle zum Schutz vor Staub - Bildnachweis: TestMagazine
« 2 von 39 »

 

 

Die meisten Reiter tragen alleine aus versicherungstechnischen Gründen Reiterhelme. Der Reitsport bringt unweigerlich auch Gefahren für den Reiter mit sich, die nicht zu unterschätzen sind. Die passende Schutzausrüstung hilft hier, um im Ernstfall geschützt zu sein. Hierzu zählen nicht nur das passende Schuhwerk und eine Reithose, sondern primär vor allem auch der Reithelm. Je nach Pferd und Reitsport-Disziplin können Sprünge und Geschwindigkeiten bis zu 70 km/h betragen, teilweise sogar noch darüber.

Der Kopfschutz ist für Reiter mindestens so wichtig wie Sattel und Zaumzeug, aber längst nicht so selbstverständlich. So wie Motorrad- oder Fahrradfahrer haben Reiter weder Knautschzone noch Airbag. Nur ein Helm kann Kopf und Halswirbelsäule vor potenziellen Verletzungseinwirkungen schützen. Dennoch tragen viele gar keinen oder einen ungeeigneten Kopfschutz. Auf dem Turnierparcours und im Military-Gelände ist ein Helm Pflicht. Bei Turnieren der Prüfungsstufen E und A gibt es laut Leistunsgprüfungsverordnung eine Helmpflicht. Gute Reitschulen bestehen aus Haftungsgründen seit vielen Jahren darauf. Bereits beim Gang in den Stallbereich empfiehlt es sich eine Kappe zum Kopfschutz als ständigen Begleiter zu haben. Wer sein Glück auf dem Rücken der Pferde sucht, muss wissen, dass er ein hohes Verletzungsrisiko eingeht. Sei es, weil ein Sturz oder Abstieg zuweilen auch mal unfreiwillig aber dennoch unvermeidlich ist. Oder sei es weil das Ross völlig unvorbereitet plötzlich der Hafer sticht und auskeilt.

Das Bessere ist der Feind des Guten

Der Perfexxion II von Uvex ist die Weiterentwicklung des sportlichen Klassikers Uvex Perfexxion und soll neue Maßstäbe in Sachen Klimaregulierung und Tragekomfort setzen. Das Update dürfte der VG1 (Sicherheitsnorm für Reithelme) geschuldet sein.

Die neue von Uvex „pentagon dynamic ventilation“ genannte Klimaregulierung ermöglicht ein ansprechendes Design mit optimaler Klimaregulierung sprichwörtlich unter einen Hut zu bekommen. Durch die Vergrößerung der bestehenden, sowie die Ergänzung eines zusätzlichen Luftkanals in Kombination mit der neuartigen 5­-Eck-Wabenstruktur, konnte der Luftaustausch im Gegensatz zum Vorgängermodell deutlich verbessert werden.

Hardshell-technology

Der Helm besteht aus einer gespritzten Außenschale und der EPS Innenschale. Die schlagfeste Außenhaut geht mit dem  stoßabsorbierenden Innenleben eine hochwirksame Sicherheits-Kombination ein. D
ank der guten Passform und dem Fast-AdaptingSystem-Gurtband lässt sich der Reithelm leicht und stufenlos an die Kopfform anpassen. So bleibt der Helm in allen Situationen fest auf dem Kopf und das Gurtband immer in der optimalen Position. Zudem punktet der Uvex Perfexxion II mit seinem niedrigen Gewicht.

Bei der Wahl des Reithelmes spielen diverse Aspekte und Anforderungen des Reiters und der Reiterin eine Rolle, die der Helm erfüllen sollte. Neben finanziellen Aspekten, kommt auch der Sicherheit sowie der Optik  ein maßgebliches Kriterium beim Kauf eines Reithelmes zu. Vor allem der günstige Kauf eines Reithelmes kann sich schnell als Sparen am falschen Ende erweisen. Der Helmspezialist Uvex stieg vor 10 Jahren in den Markt der Reithelme ein und rollte den Markt auf. Preislich positioniert sich der Uvex Perfexxion II im gehobenen mittleren bis oberen Segment.

 

Lieferumfang des Uvex Perfexxion II – Bildnachweis: TestMagazine

 

Lieferumfang

Die Reitkappe wird in einem schlichten weißen Karton geliefert. In ihm befindet sich neben einer kleinen Bedienungsanleitung die Reitkappe sowie eine Transporthülle zum Schutz vor Staub.

Optik

Bei der ersten Betrachtung des Perfexxion II fällt die ausgezeichnete und saubere Verarbeitung auf. Alle Materialien wirken wertig. Das gilt genauso für den Riemen und Ratschenverschluss sowie die Innenausstattung.

Konstruktive Merkmale zur Sicherheit

Jeder in Deutschland verkaufte Reitkappe muss über ein Etikett verfügen, das Angaben über Helm sowie Hinweise auf Sicherheit, Gebrauch und Einstellung auf Deutsch enthält. Alle Reithelme im Verkauf müssen zudem über ein CE-Kennzeichen verfügen. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um ein Prüfsiegel, sondern um ein Verwaltungszeichen. Es besagt, dass das Produkt den geltenden Vorschriften entspricht. Ohne dieses Kennzeichen dürfen Helme in der EU nicht in den Verkehr gebracht werden, allerdings sind immer noch hin und wieder Produkte ohne Kennzeichnung auf dem Markt zu finden.

Zudem definiert eine Europanorm die Mindestanforderungen, die „Schutzhelme für reiterliche Aktivitäten“ erfüllen müssen. Bei Hersteller werden entsprechende Quetschprüfungen durchgeführt, wie der Helm auf seitlichen Druck reagiert (Seitensteifigkeit). Dies kann bei einem Sturz vom Pferd von besonderer Bedeutung sein. Doch ob es sich nur um eine simple Kappe oder einen stoßdämpfenden Helm handelt, ist auf den ersten Blick schwer zu erkennen. Schutz vor Verletzungen versprechen nach Norm geprüfte Modelle, zu erkennen an der Aufschrift „Nach DIN EN 1384“. Im Rahmen der Qualitätskontrollen prüft Uvex seine Helme härter als die Norm verlangt. Sämtliche Reithelme der Marke Uvex werden unter höchsten Qualitätsansprüchen gefertigt und unterliegen strengen hausinternen Kontrollen, die den Rahmen der gesetzlichen Vorgaben sogar übertreffen. Riemen und Verschlüsse des Uvex halten eine ganze Menge aus. Zehn Kilogramm plötzliche Belastung haben dem Trageriemen nichts anhaben können.

Der Perfexxion II wird nach dem Monocoque-Inmold-Plus-Verfahren hergestellt. Dabei wird die Innenschale aus expandiertem Polystyrol (EPS), ein aufgeschäumter Kunststoff, fest mit der Außenschale verbunden. Dies sorgt für ein geringes Helm-Gewicht und macht ihn schlag- und reißfest. Der Uvex-Reitkappe ist innen stoßabsorbierend ohne an äußerer  Schlagfestigkeit einzubüßen. Das IAS-Drehrad auf der Helmrückseite ist mit einem reflektierendem Aufkleber versehen und erhöht die Sicherheit bei Dunkelheit.

 


Herstellervideo – Quelle Uvex/Youtube

Tragekomfort

Hoher Tragekomfort erhöht die Akzeptanz und die häufige Nutzung der Reitkappe. Und das dient damit indirekt auch der Sicherheit. Die richtige Passform ist hier ein bedeutendes Kriterium. Tragekomfort und Optik des Reithelm spielen für viele Reiter eine wichtige Rolle. Der Perfexxion II sitzt fest aber angenehm am Kopf, mit einem bequemen und gut gepolsterten Innenfutter. Mit wenigen Handgriffen lässt es sich entfernen, wenn es gewaschen werden soll. Die Größenanpassung der Reitkappe gelingt durch die Anpassungsoptionen der Beriemung sehr leicht. Der Ratschenverschluss ist sehr effektiv in seiner Funktion und sitzt gut gepolstert, ohne zu drücken leicht seitlich unter dem Kinn. Der Verschluss muss komplett einrasten – bis zum letzten Klick. Zwei Finger sollten dabei zwischen Kinn und Riemen passen.

Mit 560 Gramm fällt die Uvex Reitkappe relativ leicht aus. Gerade beim Tragekomfort empfiehlt es sich darauf zu achten, dass der Reithelm optimal und bequem sitzt. Er sollte nicht drücken, nicht rutschen und sich als wirklich bequem – auch bei längeren Ausritten – erweisen. Beim Senken des Kopf Richtung Boden, darf er nicht herunterfallen bzw. rutschen. Der feste Sitz läßt sich durch leichtes Kopfschütteln mit geöffnetem Kinngurt prüfen. Dabei darf der Reithelm seinen Sitz nicht verändern. Eine optimale Passform ist erforderlich, damit der Helm seine Sicherheitsfunktion zu 100% erfüllt. Gleichzeitig darf er nicht drücken. Die Ohren sollten in der entsprechenden Aussparung im Gurt sitzen.

 

Uvex Perfexxion II
Farbe:black-mat
Asin:B07M64282V
Art.-Nr.:S43.6.480.0103/0104/0105/0106/0107
Normen/Standards:EN 1384:2012­02 + VG1 01.040 2014­12 // (conformity assessment forsize l­xl not completed)
MaterialKunststoff
Gewicht:560 g
Shell sizes:Perfekter Sitz = Kopfumfang + Kopfform. Ob groß oder klein, rund oder eckig: Mit Helmgrößen von 49 bis 61 cm hat uvex für jeden Kopf die passende Schalen­größe im Programm.
Polsterung:Ja, herausnehmbar
Anpassung an Kopfumfang und KopfformÜber das Uvex 3D IAS System inkl. Höhenverstellung im IAS-Drehrad und einem gut belüfteten IAS-Kopfband
Preis249 Euro (UVP)

 

Zum Tragekomfort tragen u.a. folgende konstruktive Elemente wesentlich bei:

  • Helmform: Die Reitkappe sollte zur Kopfform und umgekehrt passen. Hier ermöglicht der Perfexxion II ein großes Maß an individueller Anpassung an Kopfumfang und Kopfform durch das von Uvex so bezeichnete „3D IAS System“ inkl. Höhenverstellung per Drehrad und einem gut belüfteten IAS-Kopfband. Auch ist ein einhändiges öffnen des Helms durch den Monomatic-Komfortverschluss ein großer Vorteil. Eine der sicherheitsrelevanten Innovationen ist die am Hinterkopf verlängerte Außenschale. Ein Ausschnitt für den Pferdeschwanz sorgt für einen bequemen Sitz.
  • Die Verschnallung und Beriemung sorgt dafür, dass der Perfexxion II gut sitzt. Eine stufenlose Anpassung an die eigene Kopfform durch das Fast-Adapting-System für das Gurtband sorgen hier für eine gute Anpassungsfähigkeit.
  • Polsterung: Der Perfexxion II ist angenehm weich gepolstert und trägt dabei nicht zu sehr auf.
  • Ebenfalls wichtig ist das (Be)Lüftungssystem. Die neue 5-Eck-Wabenstruktur des Perfexxion II mit vergrößerten Beluftungskanäle tragen wesentlich zum Trage-und Klimakomfort bei. Gerade an heißen Tagen kommen Reiterinnen und Reiter unter ihrem Helm zuweilen ganz schön ins Schwitzen. Umso wichtiger ist es daher darauf zu achten, dass der Reithelm wie der Perfexxion II über ein exzellentes Lüftungssysten verfügt, das zudem auch optisch hervorragend gelöst wurde. Die gut gemachte Belüftung des Uvex schafft ein angenehmes Helmklima. Wirkungsvoll konzipierte Lüftungskanäle führen frische Luft in das Helminnere sowie umgekehrt warme Luft nach außen. Außerdem ist das Innenfutter herausnehmbar.


Pflegeleicht

Die Pflege und Reinigung des Reithelms gestaltet sich einfach: Die Innenausstattung des Perfexxion II ist herausnehmbar und maschinenwaschbar. Die Innenausstattung ist auch als Zubehör-Set separat erhältlich. Für die Reinigung der Helmschale empfiehlt der Hersteller diese mit lauwarmem Wasser und Microfaser-Tuch sowie allenfalls einer milden Seifenlösung zu reinigen. Die glatte und robuste Oberflächernstruktur erweist sich als sehr unempflindlich und reinigungsfreundlich.

Haltbarkeit

Ein Helm muss auch noch nach Jahren seine Sicherheitsfunktionen vollständig erfüllen können. Ob ein Reithelm ausgetauscht werden müsste, zeigt sich erst typischerweise „nach“ einem Sturz. Dann ist es aber vielleicht schon zu spät. Die Hersteller geben hier deshalb Empfehlungen. Ähnlich wie bei Autoreifen unterliegt das Kunststoff-Material einer natürlichen Alterung, abhängig von Lagerung, Wartung und Abnutzungsgrad. Zum Teil ist dies auch abhängig von der Benutzungsintensität und den konkreten Einsatzbedingungen. Bei optimalen Lagerbedingungen (kühl, trocken, vor Tageslicht geschützt) und ohne Benutzung beträgt die maximale Lebensdauer 8 Jahre nach dem am Helm gekennzeichneten Produktionsdatum. Uvex weist darauf hin, dass diese im Gebrauch nicht überschritten werden darf, auch wenn sich das Produkt optisch in einem guten Zustand befindet. Deshalb empfiehlt es sich beim Kauf auch auf das Herstelldatum zu achten, um nicht einen Helm zu erwischen der eventuell bereits länger beim Händler lagerte. Bei intensiver Nutzung gewährleistet Uvex eine Mindesthaltbarkeit von 3-5 Jahren ab dem ersten Gebrauch. Der Herstellungsmonat befindet sich als Sticker im Inneren des Helmes. Nach einem Unfalls, Sturz bzw. Aufprall mit mechanische Einwirkung muss eine Reitkappe immer sofort ersetzt werden. Die auf den Kopf wirkenden Aufprallkräfte bei einem Sturz werden durch den Helm absorbiert. Bei einem weiteren Aufprall auf gleicher Stelle kann der Reithelm seiner Schutzfunktion eventuell nur noch eingeschränkt nachkommen.

Die Vorteile des Uvex Perfexxion II sind primär seine stufenlose Verstellbarkeit, sein geringes Gewicht samt intelligenter Klimaregulation. Dank seines herausnehmbaren Innenteil ist er äusserst einfach zu reinigen. Der Reithelm ist aufgrund seines Schnitts auch für Brillenträger geeignet. 

 

Testurteil: Sehr Gut 1,4 – 03/2019

Fazit: Reithelm für Fortgeschrittene mit großem Style-Faktor und höchsten Sicherheitsmerkmalen

Die Reitkappe des Uvex Perfexxion II vereint Komfort mit einer sehr schicken Note und verfügt als potenzieller Lebensretter über ein überdurchschnittliches Schutzniveau. Zielgruppe sind Reiterinnen und Reiter die einen Helm suchen, den sie aufgrund seiner qualitativen Material- und Gebrauchseigenschaften lange nutzen können. Der  Reithelm für Fortgeschrittene punktet mit großem Style-Faktor bei gleichzeitig hoher Schutzfunktion und unkompliziertem Handling. 249 Euro (UVP) verlangt Uvex für den Perfexxion II. Damit ist er zwar kein Schnäppchen, bietet aber eine Top-Ausstattung und Qualität bei Materialien, Konstruktion und Verarbeitung sowie – besonders wichtig  – in Bezug auf sein Sicherheitsniveau.

Uvex Perfexxion II Reithelm - Praxistest TestMagazine

Ein Gedanke zu „Reithelm Uvex Perfexxion II im Test – Coole Optik und hohe Sicherheit

Kommentar verfassen