Eufy 2K Indoor-Überwachungskamera und Eufy 2K Indoor-Überwachungskamera mit Schwenk- und Neigefunktion im Test

 

Hochauflösend

Die Anker-Tochter Eufy launcht diese Woche gerade zwei neue interessante Überwachungskameras auf dem deutschen Markt. Wie haben die beiden Kameras bereits zum Test. In der Regel zeichnen sich die produkte von anker und ihrer Tochter eufy durch eine sehr gute Produktqualität und einen guten Kundenservice aus. Umso mehr sind wir gespannt auf diesen Test. Die bisherigen Modelle beherrschten nur Videoauflösungen von 1080p. Das ist zwar häufig ausreichend, aber eine höhere Auflösung hat meist doch Vorteile. Die beiden neuen Kamera, die vor allem für die Wohnung gedacht sind, unterstützen ab sofort eine 2K-Auflösung. Spannend ist auch, dass die beiden Kameras zu Marktstart 20% im Preis (per Amazon-Coupon) reduziert.

Beide Kameras sind für die Wohnung gedacht und sollen vor allem kleine Kinder und Haustiere überwachen oder auch vor Einbrechern warnen. Eufy bedient bei Anker vor allem den Smart Home-Bereich und ist ein Spezialist für intelligente Saugroboter und Akkustaubsaugern wie dem Eufy HomeVac G10 vertreten. Die beiden Kameras lassen sich unkompliziert einrichten, wie unser Test zeigt. 

 

Eufy Indoor Cam 2K Pan & Tilt und Eufy Indoor Cam 2K

 

Die beiden Sicherheitskameras werden tatsächlich ohne eigenständigen Namen vermarktet und lassen sich am Besten anhand der beiden Artikelnummern T849003W2 und T8410322 unterscheiden. Die Kameras werden exklusiv über Amazon verkauft.

Beide Kameras bietet eine auf 2K gesteigerte Auflösung, können Menschen und Tiere erkennen und haben zudem einen Nachtsicht-Modus mit an Bord, verfügen über ein Zwei-Wege-Audio und versenden Echtzeitalarme. Die Aufzeichnung kann auf einer MicroSD-Karte erfolgen, zudem ist aber mit leichten Einschränkungen auch HomeKit-Support inklusive HomeKit Secure Video mit dabei. Die Version mit Schwenk-Neige-Funktion kann um 360 Grad horizontal geschwenkt werden, vertikal sind bis zu 100 Grad möglich. Alexa und Google Assistant werden ebenfalls unterstützt.
 

Eufy Indoor Cam 2K Pan & Tilt

  • Artikelnummer: T8410322
  • 2K Videoauflösung
  • Nachtmodus
  • Schwenken, Neigen und Zoom
  • 360 Grad horizontales Schwenken, 100 Grad vertikales Neigen, 8x Zoom
  • smarte Personenerkennung
  • smarte Babyerkennung
  • anpassbare Aktivitätszonen
  • Zwei-Wege Audio-Kommunikation
  • Bewegungserkennung
  • Unterstützt Apple HomeKit, Google Voice Assistant sowie Amazon Alexa
  • 24/7-Aufnahmen auf lokalem Speicher MicroSD (bis zu 128GB)
  • Echtzeit-Benachrichtigungen
  • Multi-Nutzer-Zugriff
  • Preis: 49,99 Euro (UVP)   [Link]

Eufy Indoor Cam 2K mit Schwenk- und Neigefunktion

  • Artikelnummer:  T849003W2
  • 2K Videoauflösung 
  • Nachtmodus
  • smarte Personenerkennung
  • smarte Babyerkennung
  • anpassbare Aktivitätszonen
  • Zwei-Wege Audio-Kommunikation
  • Unterstützt Apple HomeKit, Google Voice Assistant sowie Amazon Alexa
  • 24/7-Aufnahmen auf lokalem Speicher MicroSD (bis zu 128GB)
  • Echtzeit-Benachrichtigungen
  • Multi-Nutzer-Zugriff
  • Preis: 39,99 Euro (UVP) [LINK]

 

Eufy Indoor Cam 2K Pan & Tilt und Eufy Indoor Cam 2K - Bildnachweis: TestMagazine
Im Praxistest: Eufy Indoor Cam 2K Pan & Tilt und Eufy Indoor Cam 2K – Bildnachweis: TestMagazine

Beide Kameras sind grundsätzlich mit den gleichen Features ausgestattet. Das 10 Euro teurere Modell ist aber – wie der Name schon vermuten lässt – beweglich und besitzt eine 360 Grad Tracking-Funktion. Diese günstigere muss ohne dieses Feature auskommen.

 

Beide Kameras sind mit Apple Home, dem Google Assistant und Amazon Alexa kompatibel

 
Preislich sind die Kameras etxrem spannend. Nur 49,99 Euro wird die Indoor Cam 2K mit Schwenk-Neige-Funktion kosten, 39,99 Euro die Indoor Cam 2K. Die Vermarktung in Deutschland läuft über Amazon. Interessant auf jeden Fall für diesen Preis: Die Kameras bringen eine Auflösung von 2K mit und unterstützen auch Apple HomeKit. Die Indoor Cam 2K mit Schwenk-Neige-Funktion von eufy soll nicht nur durch euch schwenkbar sein, sie kann auch automatisch beim Erkennungen von Bewegungen den Objekten folgen. Zum Launch gibt es auf beide Kameras einen 20%-Gutscheincode („EUFYID2K2„), der auf der Produktseite aktiviert werden kann und den Preis auf rund 32€ bzw 40€ senkt. Beide Gutscheine gelten nur noch bis zum 12. Juli.

Beide Kameras arbeiten anders als die bisherigen Modelle von Eufy, die eine zentrale Basis voraussetzen. Die Home sorgte dann für die Speicherung von Ausfnahmen auf einer microSD-Karte. Nun kann zur Aufzeichnung direkt eine microSD-Karte in der Kamera eingeschoben werden. Es läßt sich aber auch ein RTSP-Stream für Live-Streams über Apps wie den VLC Media Player oder die Aufnahme auf einem NAS (bspw. Synology)  nutzen.

Lieferumfang

Beide Eufy Indoor Cams kommen in einer schlichten weißen Verpackung. Im Lieferumfang befindet sich alles nötige.  Neben der Kamera auch ein Netzteil, ein USB-Verbindungskabel vom Netzteil zur Kamera sowie eine u.a. deutschsparachige Kurzanleitung. Zudem eine Bohrschablone, Bodenplatte nebst Schrauben inkl. Dübel, falls man die Kamera an einer Wand anbringen und nicht aufstellen möchte.

 

Inbetriebnahme

Die beiden optisch sehr gut gestalteten und gut verarbeiteten Kameras sind für den Indoor-Betrieb gedacht. Sie lassen sich über ein Montagplättchen fest verschrauben, sodass man sie mit einem Handgriff abnehmen kann. Material zur Montage liegt bei. Die Stromversorgung erfolgt nicht mehr ganz zeitgemäß über Micro-USB statt Typ C-Kabel. In der Nähe der Kamer benötigt es einen 220 Volt Anschluss. Beiden Kameras liegt ein Netzteil anbei. Die weitere Einrichtung geht übner die Security App von Eufy.

App und Sprachunterstützung
 

In App-Update der Eufy-Security-App weist auch auf die deutsche Sprachunterstützung für die besagten Indoor Cams. Die Kameras benachrichtigen zudem, falls ein Ereignis (Geräusch-, Bewegungs- und/oder Haustier und Personenerkennung) eintritt. Ereignisse werden optional aufgezeichnet, sodass diese in der App auf dem smartphone gesichtet oder sogar auch per Download heruntergeladen werden kann. Die Funktionen als solche arbeiteten wie versprochen. Die Bildqualität auch unter schlechten Lichtverhätnissen überzeugend. Haustiererkennung haben wir nicht gestestet. Die Personenerkennung schlägt sogar bei TV-Inhalten an. Überzeugend zudem die Zwei-Wege-Kommunikation sowie die Alarmsirene. Ein Gespräch via App mit dem Gegenüber im Bereich der Kamera ist mit geringer Latenz problemlos möglich und funktioniert erstaunlich gut.

 

 

 

Bildnachweis: Eufy

Datenschutz
 

Das Thema Datenschutz hat hierzulande einen hohen Stellenwert: Viele Nutzer speichern ihre Daten, insbesondere Videoaufnahmen von zuhause, ungern online in der Cloud. Laut Eufy hat man die Wahl, ob man die Aufnahmen lokal oder in der Cloud sichern möchte. Zum lokalen Speichern kann in die Kameras jeweils eine microSD-Karte eingesetzt werden.

Testurteil: Sehr Gut 1,4 – 07/2020

  

Fazit: Indoorkameras mit hervorragendem Preis-Leistungsverhältnis

Anker bzw. deren Tochter Eufy kann nicht nur Staubsauger, sondern auch Smart-Home und Security-Kameras. Frisch im Sortiment: Die beiden fortschrittlichen WiFi-Kameras zu einem enorm guten Preis. Beide Kameras vereint eine einfache Innenraumüberwachung mit einer einfachen Bedienung und Handhabung zu einem guten Preis-Leistungsverhältnis. Die Cam liefert bildtechnisch eine saubere Arbeit ab, in allen Auflösungen als auch bei Tag- und Nachtsicht. Gute Voraussetzungen für beide Kameras um ein Verkaufsschlager zu werden. Wer nicht auf eine Speicherkarte und auch in der Cloud speichern möchte, muss auf ein Abo-Modell von Eufy zurückgreifen oder auf sein NAS speichern. Bisher wird das Abomodell des Cloudspeicher allerdings nur in den USA angeboten.

 

Kommentar verfassen